Schweizer Stahlbaupreis „Prix Acier“ für modernen Birskopfsteg

Die neue, am 23. April 2012 eingeweihte Birsbrücke beim Birskopf ist an der ETH Zürich mit dem schweizerischen Stahlbaupreis Prix Acier ausgezeichnet worden. Dies „wegen ihrer Einbindung in die Landschaft und die äusserst schlanke Konstruktion“, wie in der Schweizerischen Bauzeitung „Tech 21“ unterstrichen wird. Nach dem Stückisteg, welcher den „Prix Velo Infrastruktur 2012“–Preis von Pro Velo Schweiz erhielt, handelt es sich bereits um das zweite ausgezeichnete neue Basler Brückenbauwerk für Fussgänger und Velofahrende.

Die neue, am 23. April 2012 eingeweihte Birsbrücke beim Birskopf ist an der ETH Zürich mit dem schweizerischen Stahlbaupreis Prix Acier ausgezeichnet worden. Dies „wegen ihrer Einbindung in die Landschaft und die äusserst schlanke Konstruktion“, wie in der Schweizerischen Bauzeitung „Tech 21“ unterstrichen wird. Nach dem Stückisteg, welcher den „Prix Velo Infrastruktur 2012“–Preis von Pro Velo Schweiz erhielt, handelt es sich bereits um das zweite ausgezeichnete neue Basler Brückenbauwerk für Fussgänger und Velofahrende.

Zeitgemässe Brücken-Verbindungen für Velofahrende und Fussgängerinnen und Fussgänger sind gefragt. Wenn sie dann auch noch hohen ästhetischen und baulichen Ansprüchen genügen, umso besser. In diesem Jahr wurde an der ETH Zürich zum fünften Mal der Schweizer Stahlbaupreis Prix Acier verliehen – und von den 36 zur Beurteilung eingereichten Projekten wurden vier ausgezeichnet, eines davon der zweijährige Birskopfsteg. Ausgezeichnet wurden Projekte, die „exemplarisch für die architektonische Qualität und technische Leistungsfähigkeit des Stahl- und Metallbaus“ sind, wie in der Medienmitteilung der aus renommierten Architekten und Ingenieuren zusammengesetzten Fachjury mitgeteilt wird. Im Mittelpunkt stehe die Zusammenarbeit zwischen Bauherrschaft, Architekten, Ingenieuren und Stahl-/Metallbau-Unternehmen. Letztlich gehe es um Projekte, die „exemplarisch für die architektonische Qualität und technische Leistungsfähigkeit des Stahl- und Metallbaus“ sind. Der Prix Acier existiert seit 2005 und wird im laufenden Jahr von der Dachorganisation des Stahl- und Metallbaus „Stahlpromotion Schweiz“ unterstützt. 

Der neue, im Jahre 2012 eröffnete und 4,8 Meter breite Birskopfsteg war als Siegerprojekt aus einem Gesamtleistungswettbewerb mit insgesamt neun Beteiligten hervorgegangen. Er wurde gemeinsam vom bekannten Basler Architekturbüro Christ & Gantenbein und ZPF Ingenieure entworfen, von Schneider Stahlbau aus Jona ausgeführt und besteht aus einem elegant geschwungenen Stahlkastentragwerk. Die Brückenplatte setzt sich aus fünf vorgefertigten Elementen zusammen. Diese weisen eine Läge von je bis zu 16 Meter und ein Gewicht von bis zu 35 Tonnen auf. 

Das Bau- und Verkehrsdepartement und das Tiefbauamt freuen sich sehr über diese Auszeichnung für ein modernes Brückenbauwerk in Basel. Vor zwei Jahren wurde bereits der neue Stückisteg über die Wiese ausgezeichnet – mit dem Hauptpreis „Prix Velo Infrastruktur 2012“, verliehen durch Pro Velo Schweiz.

[Quelle: http://www.medienmitteilungen.bs.ch/showmm.htm?url=2014-11-12-bd-002]